Das findet sie wirklich schön!?

Victoria Wild: Sie will wie eine Gummipuppe aussehen

17.09.2014 > 00:00

© Twitter/ Victoria Wild

Es gibt Menschen, die wollen wie Barbie aussehen, wie der dazugehörige Ken, wie Justin Bieber, Jennifer Lawrence oder Madonna.

Und so absurd es auch klingt und so verstörend auch die Ergebnisse zahlreicher Schönheits-OPs auch sein mögen, so kann man es im Gegensatz zur Idee von Victoria Wild wenigstens noch ein klitzekleines Minifünkchen nachvollziehen.

Wo die anderen sich an verschiedenen Schönheitsidealen orientieren, nimmt sich Victoria Wild etwas ganz und gar nicht Schönes zum Vorbild.

Sie will aussehen wie eine Gummipuppe. Wie eine aufblasbare Sexpuppe. Den starren Blick der Selbstbefriedigungsgeräte und die übertrieben dicken Lippen findet sie schön.

"Wer würde nicht gerne wie eine hohle Puppe behandelt werden? Es ist so ein sexy Look! Menschen starren mich auf der Straße an und ich liebe es, wie ich hervorsteche", sagt die 30-jährige Französin aus Cannes.

Insgesamt hat sie schon 38.000 Euro in schönheitschirurgische Eingriffe investiert. Darunter fallen auch drei Brust-OPs, die ihr ein irrsinniges G-Körbchen bescherten und ein Mund, der Chiara Ohoven schmallippig aussehen lässt.

"Ich hatte eine normale Kindheit auf dem Dorf. Ich war später schlank und blond und man nannte mich 'Barbie'. Aber ich hasste mein A-Körbchen. Ich hatte einen Minderwertigkeitskomplex", erklärt die lebende Gummipuppe in Daily Mail.

"Ich liebe es, wie die Sex-Puppen aussehen und wie sexy sie sind. Es war eine Fantasie in meinem Kopf, so auszusehen."

Und das schrägste an der Geschichte ist, dass sie offenbar nicht die einzige ist, die auf den Gummipuppen-Look steht. Mit 25 traf sie ihren Freund Simon.

"Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und er liebt den Plastik-Look auch. Er bot mir finanzielle Hilfe bei den OPs an und motivierte mich, mein Ziel zu erreichen", eröffnet sie weiter und lässt daran Zweifeln, ob diese verrückte Idee ganz alleine auf ihrem Mist gewachsen ist.

Jetzt ist es jedenfalls zu spät um zurückzugehen. Aber wenn man ihr glauben kann, ist sie "glücklicher als je zuvor". Und natürlich ist auch Freund Simon "so stolz" auf sie wegen "all der Aufmerksamkeit", die sie jetzt bekommt.

Das Ende der Fahnenstange ist übrigens noch nicht erreicht. Ein weitere Brust OP und Po-Implantate stehen noch auf ihrer To-Do-Liste...

Lieblinge der Redaktion