Vin Diesel verpfändete für "Riddick" sein Haus.

Vin Diesel riskierte für "Riddick" alles

02.09.2013 > 00:00

© Jon Kopaloff / Getty Images

Vin Diesel glaubt an "Riddick"! Die Rolle, für die er bisher am meisten gelobt wurde, ist die des Weltraum-Kriegers. Seine Fans lieben Vin Diesel als Riddick, wenn er mit finsterem Blick und seiner dunklen Brille durch das Universum tobt.

Produziert wurden die ersten beiden Filme, "Pitch Black - Planet der Finsternis" und "Riddick: Chroniken eines Kriegers" von Universal Pictures.

Einer Finanzierung des dritten Teils aber erteilte das Produktionsstudio eine Abfuhr. Und auch sonst wollte kein Studio etwas davon wissen. Vin Diesel glaubte trotzdem an seinen Helden und nahm die Sache selbst in die Hand.

Wie er nun in einem Interview zugab, war er bereit, für "Riddick" große Opfer zu bringen. Angeblich nahm der Hollywood-Star sogar eine Hypothek für sein Haus auf, um den Film zu Ende drehen zu können. "Hätten wir den Film nicht beendet, wäre ich obdachlos gewesen!", erklärte Vin Diesel im Interview mit Hollywood Reporter.

Das ist sicherlich übertrieben, aber dennoch zeigt es, wie viel Herzblut Vin Diesel in dieses Projekt gesteckt hat. Mit Erfolg - der Film ist fertig und bereits in den US-Kinos.

Vin Diesel findet sein Werk natürlich gut gelungen: "Dieser Film ist nicht zu vergleichen mit irgendeinem anderen Film, den ich in den letzten zehn Jahren gemacht habe. Er gibt mir ein Gefühl von Erfüllung."

Wie gut der dritte "Riddick" wirklich ist, davon kann man sich in Europa ab dem 19. September überzeugen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion