The Voice of Germany: Quote erholt sich zum Finale

The Voice 2013: Haushoher Sieg für „Rocket Man“ Andreas Kümmert!

20.12.2013 > 00:00

© ProSieben Sat1 / Richard Hübner

Lange wurde gesucht.

Auch in diesem Jahr konnten wir uns wieder über viele, viele Auftritte außerordentlich guter Sänger freuen. Dabei war das Niveau, anders als bei vielen anderen Musikshows, schon ab den ersten Castings sehr hoch. Heute fand die diesjährige Staffel von "The Voice of Germany" ihren Höhepunkt im großen Finale.

Und was für eins! Die vier Finalisten Andreas Kümmert (27), Debbie Schippers (17), Judith van Hel (27) und Chris Schummert (20) überzeugten alle mit großartigen Auftritten und grandiosen Stimmen. Dass alle Kandidaten von Musikstars wie z.B. James Blunt unterstützt wurden, machte den Showabschluss natürlich doppelt interessant.

So unterschiedlich die Talente sich zeigten, so ebenbürtig bewiesen sie sich in ihrer Leistung und sorgten damit für ein besonders tolles und spannendes Finale.

Obwohl alle Kandidaten klasse waren das Rennen konnte am Ende nur ein Talent machen. Mit über 47% aller Stimmen gewann "Rocketman" Andreas Kümmert haushoch! Nachdem der 27jährige schon länger als Favorit galt und diese Position auch mit Platz 1 der Downloadcharts seiner Single "Simple Man" untermauerte, fuhr der sympathische Musiker jetzt tatsächlich den Sieg ein. Das Nachsehen hatten Chris Schummert auf Platz 2, die drittplatzierte Judith van Hel und Debbie Schippers auf dem vierten Rang.

Durch den Triumph von Andreas kann sich auch Max Herre mächtig freuen, der seinen Schützling bereits im ersten Jahr als Coach an die Spitze bringen konnte.

Wir gratulieren Andreas Kümmert von Herzen Du rockst!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion