Nena steht im Finale von "The Voice of Germany" ohne Talente da

The Voice 2013: Nena mit süßer Liebesbeichte

01.11.2013 > 00:00

© SAT.1/ProSieben Christoph Assmann

Langsam wird es ernst bei "The Voice of Germany". Denn schon in der nächsten Woche starten die großen Battles, bei denen sich die Gesangstalente im direkten Duell beweisen müssen. Bei den letzten Blind Auditions duellierten heute sich allerdings erst noch einmal die Coaches nämlich im Kampf um die vielversprechendsten Kandidaten.

Und dabei wurden mal wieder ordentliche Geschütze aufgefahren. Denn nachdem Versicherungsvertreter Holger Brokman (40) die Bühne gerockt hatte, waren sich alle Juroren einig sie wollten den Sänger unbedingt in ihrem Team.

Besonders Nena (53) gab wirklich alles, um den Familienvater auf ihre Seite zu ziehen. "Der erste Junge, in den ich verliebt war, hieß definitiv Holger", verrät sie nämlich vor dem versammelten Publikum. Und gesteht: "Er wollte mich aber nicht, weil ich zu jung war." Inzwischen nimmt die Sängerin diesen Korb allerdings mit Humor. "Das kann mir jetzt nicht mehr passieren", lacht sie.

Doch der Umworbene lässt sich von dem süßem Geständnis nicht beeindrucken und entscheidet sich stattdessen für die geballte Mannes-Power: Team BossHoss.

Tja der Name Holger scheint Nena einfach kein Glück zu bringen. Da kann man den Cowboys nur wünschen, dass es ihnen anders ergeht...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion