The Voice of Germany: Quote erholt sich zum Finale

The Voice 2013: Quote erholt sich zum Finale

21.12.2013 > 00:00

© ProSieben Sat1 / Richard Hübner

Gestern Abend ging die diesjährige Staffel von "The Voice of Germany" zuende, Kandidat Andreas Kümmert (27) konnte einen deutlichen Sieg einfahren. Während die Castingshow in der letzten Woche mit nur 2,72 Millionen Zuschauern auf ein neues Quoten-Allzeittief herabgesunken war, konnten zum Finale der Sendung wieder mehr Zuschauer vor die Schirme gelockt werden. Insgesamt sahen am Freitagabend 3,60 Millionen zu.

Damit lief "The Voice" zum Abschluss so stark, wie seit Mitte November nicht mehr. Die Quote des Finales von 2012 konnte ebenfalls knapp überboten werden. Damals hatten 3,42 Millionen zugesehen. Mit einem Marktanteil von 12,5 Prozent in der Zielgruppe und 19,8 Prozent Gesamt-Markanteil endete die Staffel für ProSiebenSat.1 zufriedenstellend.

Für den TV-Flop des Abends sorgte RTL: Der erste Teil der weihnachtlichen Spezial-Ausgabe von "Let's Dance" mit dem Titel "Let's Christmas" erreichte insgesamt nur 3,21 Millionen Zuschauer. Resultat: Ein magerer Markanteil von 10,8 Prozent.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion