The Voice: Samu Haber ist nicht schüchtern

The Voice 2013: Samu Haber – von Null auf Hundert!

17.10.2013 > 00:00

© Getty Images

Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder über eine neue Staffel von "The Voice of Germany". Dabei geht es natürlich wieder um tolle Sänger und grandiose Stimmen. Aber noch ein anderes Detail ist dieses mal ganz besonders interessant: die neue Jury.

Mit Rae Garvey und Xavier Naidoo haben nämlich gleich zwei Urgesteine das Format verlassen. Ihre Nachfolger sind Sunrise Avenue-Frontman Samu Haber und Vorzeigemusiker Max Herre. Schon die ersten Minuten der Show beweisen: erst einmal warm werden müssen diese beiden wirklich nicht.

Vor allem der blonde Samu gibt von Anfang an mächtig Gas. Frei nach dem Motto "Mittendrin statt nur dabei" stürzt sich der sympathische Finne direkt in den Kampf um die besten Talente. Dabei springt er beherzt auf seinen Sessel, feiert ab, macht mutig alle Aktionen mit und versteht es wie kaum einer seiner Kollegen, die jungen Sänger um den Finger zu wickeln. Mit seiner kessen Art, den lustigen Sprüchen "Ich habe Hühnerhaut" - und dem spitzbübischen Charme hat sich der junge Musiker bereits jetzt die Rolle des Jury-Entertainers gesichert und ist zweifelsfrei der Durchstarter des Abends.

Wir sind begeistert und sagen ganz klar: Daumen hoch für Samu Haber!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion