Samu Haber ragierte sehr emotional während der Show

The Voice-Coach Samu Haber zerstörte seinen Stuhl!

07.10.2013 > 00:00

© Patrick Hoffmann/WENN.com

In zwei Wochen startet die dritte Staffel der Castingshow "The Voice of Germany". Samu Haber ist in diesem Jahr als Coach mit von der Partie und sprach mit "Radio ENERGY" über die Show.

Der "Sunrise Avenue"-Sänger kommt eigentlich aus Finnland und kennt "The Voice" bereits aus seiner Heimat. Als er jedoch selbst im Studio dabei war, war alles doch ganz anders, als es im TV aussah, wie er erzählt: "Wir haben "The Voice" auch in Finnland und ich habe die ersten beiden Staffeln im Fernsehen gesehen, daher hatte ich eine Ahnung, wie es ist, wenn man dort mitmacht, aber wenn du tatsächlich dort sitzt, ist es ganz anders. Das ist wirklich crazy. Bei jedem Talent, das du nur hören kannst, machst du dir trotzdem ein Bild von der Person: Alter, groß, klein, blond, dunkel. Aber wenn du sie dann siehst, ist es fast immer ganz anders."

Vor allem die Emotionen, die im Studio förmlich überkochen, haben Samu Haber ziemlich beeindruckt und er gesteht, dass er sich nicht immer unter Kontrolle hatte: "Ich habe jetzt 300 Talente oder so gesehen. Da waren echte emotionale Highlights bei. Ich habe sogar ein paar Mal fast geweint, weil die auf der Bühne mit soviel Gefühl singen, da kriegst du Gänsehaut, da steht jedes einzelne Haar. Das ist wirklich unglaublich. Einmal war ich sogar so aus dem Häuschen, dass ich den Stuhl kaputt gemacht habe. Da flogen dann die Lautsprecher raus und der Tisch vor dem Stuhl ist gebrochen. Ich glaube, das ziehen die jetzt von meiner Gage ab, aber das war es in dem Moment wert."

Ab dem 17 Oktober 2013 startet "The Voice of Germany" um 20:15 Uhr auf ProSieben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion