Judith van Hel hat was übrig für ihren Coach Samu

„The Voice“-Judith: Tattoos als Schutzschild?

29.11.2013 > 00:00

© Sat 1/Pro Sieben

"The Voice"-Kandidatin Judith Van Hel, die von ihrem Coach Samu Haber gerne als "Punkrock Chic" bezeichnet wird, grenzt sich von den anderen Kandidaten ab. Und das liegt nicht nur an ihrer gefühlvollen Stimme, sondern auch an ihrem Aussehen. Denn Judith Van Hels Körper ist übersät von Tattoos!

Hinzu kommen der Nasenring und die extrem kurzen Haare und vollendet ist das perfekte Starappeal! Doch hinter der harten Erscheinung, liegt möglicherweise nicht das, was man vermuten würde. Denn bei einem Fotoshooting ihrer beeindruckenden Tattoos, die sich bis über ihren Hals erstrecken, spricht Judith Van Hel sehr offen über die Motive hinter ihrer Körperverzierung.

So verrät die Sängerin, dass sie ihre Tattoos durchaus auch als Schutzschild empfindet, weil dadurch viele Leute abgeschreckt werden. "Ich habe schon eine verletzliche Seite!", fügt Judith Van Hel hinzu. Und diese Seite kommt vor allem in ihre Songs zum Vorschein. Denn auf der "The Voice"-Bühne präsentiert sich das "Punkrock Chic" regelmäßig auch von ihrer zerbrechlichen Seite.

Und diese Widersprüchlichkeit zwischen provokantem Aussehen und zartem Gesang übt eine große Faszination, auch auf die Coaches von "The Voice of Germany", aus. Problemlos schafft sie es daher auch in die nächste Liveshow, schließlich bekam sie ganze 50% von Coach Samu Haber...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion