Floriana steht auf Samu

The Voice-Kandidatin ist Konkurrenz für Rae Garvey

23.10.2014 > 00:00

© facebook

Es ist ja bereits bekannt, dass Samu Haber und Rae Garvey das Traumpaar bei The Voice of Germany sind. Bei den Fans haben sie sogar schon einen süßen Spitznamen bekommen: "Reamu" - ein Herz und eine Seele. Bei den Blind Auditions sorgen die beiden für viele Lacher, hauen sich auf liebevolle Weise gegenseitig in die Pfanne.

Doch jetzt bekam Rae Konkurrenz! Floriana Imeri heißt die Kandidatin, die total verrückt nach dem Sunrise Avenue-Frontmann ist. Die rockige Sängerin kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus: "Er ist heiß, er ist geil!" sagte sie über Samu. Natürlich war es auch ihr größter Wunsch in sein Team zu kommen. "Wenn er sich umdreht, dann ist mir alles egal!"

Die quirlige Zahnarzthelferin macht Rae Garvey glatt Konkurrenz um seinen geliebten Samu.

Die Sängerin mit der Quietsche-Stimme sang Tik Tok von Kesha und konnte damit tatsächlich ihren Favoriten überzeugen.

Die aufgedrehte Sängerin fühlte sich offenbar sehr wohl auf der Bühne und schien um kein Wort verlegen, auch nicht wenn es um die Zuneigung zu dem Mann ihrer Träume geht. "Ich freu mich so, einfach geil" rief sie strahlend nach dem Auftritt.

Darauf lachte Smudo:"Das gibts ja gar nicht, du hast ja tatsächlich so eine Stimme. Du bist 22, das hat geklungen wie eine Sechzehnjährige - aber Leute wie dich brauchen wir hier!"

"Du hast eine kunterbunte Note", pflichtete auch Michi bei.

"Man sieht: Du hast Bock!", schwärmte Stefanie, die sich auch für das neue Talent umgedreht hatte.

Und dann meldete sich endlich Saum zu Wort: "Wo warst du, wir brauchen positives Frauenpower. Es war nur geil, deine Voice ist so schön, also wenn du willst komm to..." schwärmte Saum und deutete auf sich. "PAPA", beendete Florians den Satz.

"Mein Herz hat immer für jemanden geschlagen: Samu!" gestand sie.

"Da ist ja jemand auf Wolke 17" stichelte Rae gleich nachdem die hübsche Frau von der Bühne verschwunden war.

Doch diese starke Männerliebe lässt sich nicht von einer schönen Dame trüben. Die beiden haben sich einfach gefunden. Und wir können uns weiterhin auf "unfuckingfassbare" Sprüche freuen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion