Tim (Mitte) möchte Modedesigner werden.

The Voice Kids: „The Crazy Bananas” – Kampf der Individuen

03.05.2013 > 00:00

© © SAT.1/Richard Hübner

Die heutigen "The Voice Kids"-Battles starteten mit der wohl buntesten Truppe der jungen Talente. Der duchgestylte Tim P. (14), die stimmgewaltige Judith (11) und Rapperin Emma (13) wurden von Coach Lena Meyer-Landrut als besonders dynamisches Trio für die Battles zusammengestellt, um mit - aber auch gegeneinander um den Einzug in die nächste Runde zu singen.

Dieses Dreiergespann hat es wahrlich in sich. Nicht nur stimmlich trumpfen diese kleinen Kandidaten auf, auch in puncto Personality fallen die Kids besonders auf. Kein Wunder, dass die Drei keine x-beliebige Battle-Gruppe sein wollen: der selbst ausgedachte Group-Name "The Crazy Bananas" beweist, wie viel Kreativität in den Kids steckt. Besonders Hahn im Korb Timmy sticht hervor. Mit seinem extrem modischen Styling und der auffälligen Turmfrisur sorgt der Schüler für Aufsehen und zieht damit auch gemeine Sticheleien anderer Kinder auf sich. Die fiese Wahrheit: Timmy wird in der Schule häufig gehänselt, weil er anders ist als andere Kinder. Mit seinem Talent und individuellem Aussehen polarisiert der 14jährige einfach sehr und weckt damit auch den Groll vieler Neider. Leicht hatte Tim es wohl wirklich nicht immer.

Umso größer die Freude, dass Timmy im Kreise der anderen Talente und besonders der "Crazy Bananas" nun viele Gleichgesinnte entdeckt hat und als toller Künstler und Mensch von allen ernst genommen und gemocht wird. Und nicht nur das: Timmy kann im Battle mit dem schmissigen Song "Primadonna Girls" alle überzeugen auch Coach Lena und kommt souverän in die nächste Runde und kann später bei den Sing-Offs sogar direkt ins Finale einziehen. Timmy beweist: angepasst ist langweilig Mut zur eigenen Individualität dafür extrem cool!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion