Lena mit Lisa, Aulona und Nicole

The Voice Kids: Für Aulona ist gewinnen Nebensache

10.05.2013 > 00:00

© SAT.1/Richard Hübner

Für den absoluten Wow-Effekt sorgte ausgerechnet eine der jüngsten Teilnehmerinnen von "The Voice Kids". Die 9-jährige Aulona sang mit engelsgleicher Stimme "Somewhere over the Rainbow". Sowohl Tim Bendzko als auch Lena Meyer-Landruth wollten sie in ihrem Team haben, Lena lief nachdem der Song geendet hatte zu Aulona auf die Bühne und umarmte sie.

Und auch bei ihrer Performance von "Dream a Little Dream" bei den Battles waren die Coaches zu Tränen gerührt. "Ich glaube nicht, dass man das hätte besser machen können!", meinte etwa Tim Bendzko.

Kein Wunder, dass es Aulona, die 9-Jährige mit der Riesenstimme, ins Finale geschafft hat. Morgen geht es für sie um alles. Doch Aulona geht ganz ohne Druck ins Finale: "Natürlich ist gewinnen toll, aber im Vordergrund steht für mich ganz klar der Spaß an der ganzen Sache." Das sagte das Nesthäkchen der Show in einem Interview und klingt damit viel erwachsener als so mancher der älteren Konkurrenten.

Aber damit nicht genug: Auch für ihre Zukunft hat Aulona sehr vernünftige, und für eine 9-Jährige eher ungewöhnliche Pläne: "Mein Traumjob war es schon immer, neben der Musik, eine Ärztin zu werden, und Menschen in Not zu helfen."

Doch erstmal möchte sie mit ihrem Gesang beim Finale begeistern. Doch als echte Konkurrenten sieht sie die anderen jungen Sängerinnen und Sänger nicht: "Alle Kandidaten sind unfassbar gut, sonst wären sie nicht so weit gekommen, also gönne ich es jedem."

Da die Stimme von Aulona allerdings mindestens so erwachsen klingt, wie ihre Aussagen, hat sie trotz ihres zarten Alters gute Chancen, am Ende trotzdem als Siegerin bei "The Voice Kids" dazustehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion