Coach Henning Wehland lässt seinen Gefühlen auch mal freien Lauf.

The Voice Kids: Henning Wehland ist der Coach der Gefühle

03.05.2013 > 00:00

© © SAT.1/Richard Hübner

Wer hätte das gedacht? Henning Wehland, der bei der aktuellen Staffel "The Voice Kids" als Coach mitwirkt, ist ganz schön gefühlsduselig.

Wann immer seine kleinen Schützlinge auf der Bühne stehen, scheint der "Die Söhne Mannheims"-Sänger vor Stolz beinahe zu platzen und kann mit seinen Emotionen nur selten hinter'm Berg halten. Bei dem hochprofessionellen und wunderschönen Auftritt von Michèle und Co. mit "The Power of Love" liefen Henning sogar ungehemmt Tränen über die Wangen. "Er ist wie ein Teddybär also von Innen", beschreibt eine seiner Talente den Coach und fasst damit auf kindlich perfekte Weise zusammen, was für ein weicher Kern in dem gestandenen Musiker steckt. So eine sanfte Seite hätten wahrscheinlich nicht viele erwartet, schließlich wirkt Henning auf den ersten Blick eher cool und kernig. Die Rollen an der Coaches-Front sind mittlerweile klar verteilt: Tim Bendzko ist der smarte, ruhige Beobachter, während Lena Meyer-Landrut ähnlich wie ihre Kollegin Nena bei "The Voice of Germany" für Erwachsene zur schrillen Kandidaten-Mutti mutiert ist. Und Überraschung: der erfahrene Henning ist der liebevolle Mentor sensibel und ziemlich nah am Wasser gebaut.

Wenn die Gefühle bei Henning bereits in den Battles so mit ihm durchgegangen sind, wie emotional werden dann erst die großen Finals werden? Schließlich verbringt er viel Zeit mit seinen Schützlingen Michèle und Stephanie, da wachsen ihm die beiden Talente bestimmt ganz schön an das weiche Herz. Keine Sorge lieber Henning, wir finden es toll, ganz öffentlich so viel Stolz für die kleinen Talente zeigen zu können und haben für das Finale gern ein Päckchen Taschentücher für dich parat...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion