Michèle hat "The Voice Kids" gewonnen.

The Voice Kids: Michèle gewinnt das Finale

10.05.2013 > 00:00

© SAT.1/Richard Hübner

Mit vielen Umarmungen endete die erste Staffel von "The Voice Kids". Tränen gab es im Finale nur bei einer Kandidatin: Der Siegerin Michèle. Sie konnte es kaum fassen, als Moderator Thore Schölermann ihren Namen aussprach.

Ihr Preis: Eine Ausbildungsförderung von 15.000 Euro und einen Plattenvertrag. Ob der allerdings zustande kommt, dürfen die Eltern von Michèle entscheiden. Das Zeug zu einer großen Sängerin hat sie auf jeden Fall. Dennoch war die Entscheidung überraschend. Zur Auswahl für die Zuschauer standen schlussendlich Tim, Rita und Michèle. Tim war von Anfang an der Favorit der Jury, Rita zeigte bei (fast) jedem Auftritt, dass sie es einfach draufhat. Michèle dagegen war eher still und machte kein großes Aufheben um sich selbst.

Unter den Coaches, Lena Meyer-Landrut, Tim Bendzko und Henning Wehland, kann also letzterer das Rennen für sich entscheiden. Henning Wehland coachte die 12-jährige Schweizerin. Doch wie Lena Meyer-Landruth vor der Entscheidung richtig sagte, "ist es egal, wer gewinnt und wer nicht. Alle waren unfassbar gut."

Und auch die "The Voice Kids"-Fans müssen nicht traurig sein, denn wie es scheint, ist Michèle die erste Siegerin von vielen: "Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Mal wieder dabei sein", plapperte Lena Meyer-Landrut aus. Man darf sich also auf eine nächste Staffel mit weiteren talentierteren Kindern freuen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion