Chris Schummert steht im Finale von "The Voice of Germany"

The Voice: Kniefall für Chris Schummert!

13.12.2013 > 00:00

© SAT.1/ProSieben/Bernd Jaworek

Im Halbfinale von "The Voice of Germany" geht es für die Kandidaten um alles. In den sogenannten Crossbattles treten jeweils zwei Sänger aus unterschiedlichen Teams gegeneinander an. Welches der Talente es ins Finale schafft, entscheiden alleine die Zuschauer mit ihren Anrufen.

Die ersten, die sich diesem direkten Duell heute stellen mussten, waren Peer Richter (Team Max) und Chris Schummert (Team Samu). Beide schlugen sich so gut, dass es zumindest der Jury nicht leicht fiel, einen eindeutigen Sieger des Battles zu küren. Während Peer von den Coaches vor allem für seine stetige Steigerung innerhalb der Show gelobt wurde, konnte Chris mit seiner energiegeladenen Performance punkten.

Diese Power überzeugte offenbar auch das Publikum, das den 20-jährigen Berliner mit einem deutlichen Vorsprung ins Finale wählte. "Ich versteh das alles gar nicht", fiel es dem sichtlich überwältigten Chris nach der Entscheidung zunächst schwer, seine Gefühle in Worte zu fassen. Umso emotionaler fiel dann aber die Präsentation seines ersten eigenen Songs "The Singer" aus, der ab heute zum Download bereitsteht.

Kein Wunder also, dass Chris' Coach Samu die Rührung während des zweiten Auftritts seines Schützlings förmlich ins Gesicht geschrieben stand und er am Ende sogar vor diesem auf die Knie ging. Übrigens genau wie Sascha von "The BossHoss", der damit mal wieder unter Beweis stellte, dass es zwischen den Coaches trotz aller Neckereien eben doch sehr fair zugeht.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion