"The Voice"-Kandidat Andreas hat ein Problem...

The Voice: “Rocket Man” Andreas hat ein Problem!

28.11.2013 > 00:00

© Sat 1/Pro Sieben

Andreas Kümmert hat sich bereits mit seinem ersten Auftritt bei "The Voice" in die Herzen der Zuschauer gesungen zumindest all derer, die nicht nur Augen, sondern auch Ohren haben! Seitdem wird der "Rocket Man" hoch gehandelt, wenn es um die Frage nach den Favoriten geht. Doch ist diese Rolle gerechtfertigt oder könnte sie am Ende sogar einen Nachteil bedeuten?

Coach Max Herre beschreibt seinen Schützling einfach so: "Er ist einer der talentiertesten Musiker mit denen ich je zusammen gearbeitet habe!" Und Samu Haber erklärt: "Ich bin sicher, dass du im Finale im Dezember singst!" Doch liegt vielleicht genau hier das Problem?

Denn die vergangenen Staffeln von "The Voice" haben bereits bewiesen, dass es die klassischen Favoriten eher selten bis ins Finale geschafft haben. Oft entwickelt sich eine Favoritenrolle zum Problem, weil die Zuschauer ihren Kandidaten schon sicher in der nächsten Runde sehen. Andreas Kümmert sieht das Ganze aber eher gelassen, wie es scheint.

Stattdessen reagiert er mit Humor, wenn er zum Beispiel von seiner Zeit VOR "The Voice of Germany" erzählt. Da trat er nämlich hauptsächlich in Kneipen auf, wo er das meist sehr betrunkene Publikum amüsierte. Und jetzt hat er bereits über 30.000 Facebook-Fans!

Auch wenn Andreas' Favoritenrolle vielleicht dafür sorgt, dass das Gesangswunder es NICHT ins Finale von "The Voice" schafft, sind wir uns sicher: Wir werden bestimmt noch viel vom "Rocket Man" hören!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion