Walter Freiwald treibt Aurelio zur Weißglut

Walter Freiwald: Peinliche Job-Lüge im Dschungelcamp

18.01.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

Emotionaler Moment im Dschungelcamp: Am Samstag ließ Kandidat Walter Freiwald (60) seinem Job-Frust freien Lauf, klagte über Existenzängste, vergebliche Bewerbungen und seine zu kleine Rente: "1500 Euro, davon musst du dann noch die Krankenversicherung zahlen!"

Walter versteht einfach nicht, warum es die letzten Jahre nicht lief - er habe doch so viel gemacht: "Ich war bei RTL Programmdirektor. Ich war über 30 Jahre bei RTL. Dann stand ich auf der Straße, seitdem bin ich arbeitslos. 100 Bewerbungen habe ich an Fernseh- und Rundfunkstationen, Radio und Printmedien geschickt." Ohne Erfolg.

Walter beginnt zu weinen, nutzt die Gelegenheit, sich vor den rund 7,23 Millionen Zuschauern um einen neuen Job zu bewerben. Dass Freiwald bei seinem "Lebenslauf" ein wenig geschummelt hat, dürfte die Chance auf eine Anstellung allerdings schmälern: RTL-Programmdirektor ist der ehemalige Moderator nämlich nie gewesen!

Der Kölner Sender dementierte die Aussagen des Dschungelcamp-Bewohners direkt via Twitter: "Der Walter als Programmdirektor? Vielleicht hat er sich beworben. Geklappt hat es nicht", so das knappe Statement der Presseabteilung.

Peinlich, peinlich...

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion