Maren Gilzer hätte gerne ein Kind adoptiert

Warum Maren Gilzer kein Kind adoptieren darf

08.03.2015 > 00:00

© WENN.com

Dschungelkönigin Maren Gilzer (55) würde gerne ein kleines Kind adoptieren - leider ist es dafür nach deutschem Recht zu spät...

Bereits im Dschungelcamp sprach Gilzer über ihren unerfüllten Kinderwunsch: "Ich habe einfach nie den passenden Mann dafür kennengelernt, mit dem ich Kinder hätte haben wollen", erzählte die Schauspielerin ihrem Dschungel-Mitbewohner Benjamin Boyce dort am Lagerfeuer.

Sich selbst mache sie heute allerdings keine Vorwürfe, die Familienplanung verpasst zu haben, gestand Gilzer nun im Gespräch mit dem "Express": "Ich mache dem Staat Vorwürfe, dass er Frauen ab einem gewissen Alter verbietet, Kinder zu adoptieren. Als Single-Frau darf man das sowieso nicht. Das finde ich verantwortungslos. Denn die Kinder wachsen dann in Heimen auf."

Gilzer weiter: "Ich könnte noch eine gute Mutter sein, das würde ich gern beweisen. Ich würde zum Beispiel ein älteres Kind nehmen, vier bis fünf Jahre etwa. Aber du kriegst ja in meinem Alter kein Kind mehr."

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert auf seiner Website über die Voraussetzungen für die Adoption eines minderjährigen Kindes: "Ein Höchstalter für Adoptiveltern ist gesetzlich nicht festgelegt. Der Altersunterschied zwischen dem Kind und seinen Adoptiveltern sollte jedoch nicht größer als 40 Jahre sein."

Maren dürfte demnach höchstens einen Teenager adoptieren, der mindestens 15 Jahre alt ist... Unwahrscheinlich, dass sich die Dschungelkönigin darauf einlässt.

Lieblinge der Redaktion