Weg mit den Wigwams!

25.08.2008 > 00:00

Eigentlich sollte man meinen, dass Kate Moss ihren Garten so gestalten darf, wie man möchte, aber denkste! Nachbarn des Topmodels reichten nun Beschwerde bei der Stadt Oxfordshire ein, da sie Anfang Juli zwei riesige Indianerzelte im Garten ihres Landhauses aufgestellt hatte. Ihre Begründung für die Beschwerde: Die Zelte seien nicht nur ein Schandfleck in der Natur, sie würden ihnen auch die Sicht versperren! Laut des Stadtplanungsbeamten Kim Smith sollen jetzt erste Untersuchungen eingeleitet werden, ob Kate eine Baugenehmigung hätte einholen müssen. Noch ist er ratlos, ob die Tipis stehen bleiben dürfen oder nicht: "Es gibt viele Punkte, die man dabei beachten muss." So sei es zum Beispiel vollkommen legal, ein großes Festzelt für eine Hochzeit im Garten aufzubauen...

Lieblinge der Redaktion