"Wetten, dass...?" in Mallorca

"Wetten, dass...?" so peinlich wie nie

09.06.2013 > 00:00

© Alexander Hassenstein / Getty Images

Was waren das noch für Zeiten, als "Wetten, dass...?" eine wunderbare Familiensendung war, auf die man sich freute! Doch nun, mit neuem Moderator Markus Lanz, hat die Sendung ein Niveau erreicht, das kaum noch zu unterbieten ist.

Am Samstag war die Show zu Gast in Mallorca und sollte ein richtig großes Fest werden. Doch es stand unter keinem guten Stern: Paris Jackson und Pamela Anderson kamen erst gar nicht, stattdessen wurden die Geissens eingeladen. Auch Stefan Raab schaute vorbei, der sich nicht ohne Grund fremdschämte. Er stellte klar: "Ich bin hier nur zu Gast!"

Peinlicher ging es kaum. Wetten wie mit dem Hintern Walnüsse knacken sorgten für niedrigen Unterhaltungswert, "Wetten, dass...?" Moderator Markus Lanz überbot das nur mit seinen Aufforderungen. So mussten die Shirts angehoben werden, um vorhandene und nichtvorhandene Bauchmuskeln zu bestaunen.

Schauspieler Gerald Butler überredete er dazu, sich Eiswürfel in die Hose zu kippen - einer der vielen Tiefpunkte der Sendung. Der hatte dann die restliche Sendung über öfters mal die Hand im Schritt, um die nasse Hose etwas zu lockern.

Außerdem schaffte es Markus Lanz, einer "Wetten, dass...?"-Kandidatin zu Unrecht eine Reise nach Hawaii zu gewähren. Sie sollte gegen den Moderator im Limbo antreten und ging dabei einfach auf die Knie. Das Publikum war nicht begeistert und tat seinem Unmut kund. Markus Lanz versuchte noch, sich zu rechtfertigen: "Ist schon in Ordnung, es ist ein schöner Tag heute. Nur Spaß."

Nur - Spaß zu machen schien diese Sendung außer Markus Lanz wirklich niemandem, vor allem nicht dem Publikum. Kaum einer hielt es für nötig, nicht wegzuschalten: Weniger als sieben Millione Zuschauer waren dabei. Ein neuer Negativ-Rekord, der angesichts dieser Show keinen verwundert.

Lieblinge der Redaktion