Schon wieder eine Lücke!

WhatsApp: So sieht man immernoch wann ihr Online wart

24.09.2014 > 00:00

© WhatsApp

Nicht jeder will, dass gesehen werden kann, wann man zuletzt online war. Kein Diskussion führen müssen a lá: "Ich hab doch gesehen, dass du online warst. Warum schreibst du nicht zurück?"

Aber so einfach ist das leider nicht. Selbst wer auf höchste Privatsphäre bei WhatsApp stellt, wird es nicht vermeiden können, dass andere genau sehen können, wann er oder sie zuletzt online war.

Programmierer Flavio Giobergia aus Turin zeigt mit einem simplen Programm, dass uns diese WhatsApp-Einstellung kein Stück schützt.

Er erklärt, dass die Einstellung trotz allem in dem Moment, wo man online ist, das auch anzeigt. Zwar bleibt danach nicht stehen "zuletzt online...", aber das ist auch gar nicht nötig. Sein Programm macht automatisch Screenshots und liest per Zeichenerkennung heraus, wann der Status zuletzt "online" anzeigte und dokumentiert das.

"Wenn mich die wöchentliche WhatsApp-Aktivität von jemandem interessieren würde, bräuchte ich nur die ganze Zeit irgendein Skript laufen lassen, das protokolliert, wann eine Person online zu sehen ist", erklärt Giobergia in Heise Online.

Damit ist eine entscheidende Privatsphären-Einstellung hinfällig. Es scheint allerdings nicht im Interesse der Macher zu sein, die Nutzer in diesem Punkt zu schützen. Erst beim letzten Update stellte WhatsApp die Einstellung "'zuletzt online' nicht Anzeigen" automatisch zurück.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion