White Stripes haben sich getrent

White Stripes haben sich getrent

03.02.2011 > 00:00

Die White Stripes-Mitglieder Jack und Meg White haben gestern verkündet, dass sie die Band nach 13 Jahren auflösen. Das Duo erklärte, es werde "keine neuen Songs und keine weiteren gemeinsamen Liveauftritte geben". "Für diese Entscheidung gibt es unzählige Gründe". Vor allem wollen die beiden jedoch "das bewahren, was so besonders an der Band ist". Die Musiker haben sich bei ihren Fans für die jahrelange Unterstützung auf ihrer Webseite bedankt: "The White Stripes gehören nicht länger Meg und Jack. The White Stripes gehören nun euch." Die Band wurde 1997 in Michigan gegründet und etablierte sich schnell weltweit. Das Duo hat sechs Studio-Alben, darunter "Icky Thump"," White Blood Cells" und "Elephant", herausgebracht. Die Kanada-Tournee der Band wurde in dem Kinofilm "Under Great White Northern Lights" verfilmt. Jack White hat immer an mehreren Nebenprojekten gearbeitet. So ist er Gründungsmitglied der Bands Death Weather und Raconteurs, und hat er ein eigenes Plattenlabel mit dem Namen "Third Man Records". Bereits 2008 hatte mit Alicia Keys den "James Bond"-Song "Another Way to Die" aufgenommen. © WENN

Lieblinge der Redaktion