Whitney Houston ist in ihrer Badewanne gestorben

Whitney Houston: Woran ist sie gestorben?

13.02.2012 > 00:00

Nach dem Tod von Whitney Houston (48) wird immer noch über die Todesursache spekuliert. Unfall? Überdosis? Oder sogar Mord? Woran ist sie am 11. Februar 2012 gestorben?

Die ersten Ergebnisse der Gerichtsmediziner geben schon etwas mehr Aufschluss, über das, was sich im vierten Stock des Beverly Hilton Hotels abgespielt haben muss.

Ein Gewaltverbrechen wurde bereits ausgeschlossen. Doch im Zimmer von Whitney Houston wurden Alkohol und verschreibungspflichtige Medikamente gefunden. Darunter starke Beruhigungstabletten und Pillen gegen Panikattacken.

Gefährliche Kombination: Die Medikamente in Verbindung mit Alkohol können zum Atemstillstand führen.

Whitney Houston hat, bevor sie gefunden wurde, außerdem ein Bad genommen. Zum Zeitpunkt ihres Todes lag sie mit dem Kopf unter Wasser in der Wanne.

Mediziner gehen davon aus, dass Whitney Houston ertrunken ist, nachdem sie von den Medikamenten ohnmächtig wurde. Doch das Wasser in ihrer Lunge muss nicht den Tod verursacht haben. Andere Quellen berichten nämlich, dass eine Überdosis im Zusammenspiel mit Alkohol zum Tod geführt hat.

Wie "tmz" berichtet, hat ihre Tante Mary Jones die tote Whitney Houston gefunden. Alle Wiederbelebungsversuche scheiterten.

"Es gibt derzeit keine Todesursache, weil das toxikologische Gutachten fehlt", sagte Ed Winter aus der Gerichtsmedizin gegenüber CNN.

"Ich weiß, dass es Berichte gibt, wonach sie vielleicht ertrunken sein könnte oder an einer Überdosis gestorben ist, aber wir können keine endgültige Aussage machen, bevor nicht alle Testergebnisse vorliegen."

Schon am Dienstag soll Whitney Houston in Atlanta beigesetzt werden.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion