Die Wild Girls zeigen zu viel nackte Haut!

Wild Girls zeigen zu viel nackte Haut!

17.07.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

In der zweiten Folge von "Wild Girls Auf High Heels durch Afrika" wurden Ingrid Pavic, Senna und Co wieder einmal mit ziemlich ungewöhnlichen Traditionen konfrontiert. Die afrikanischen Stammesbewohner der Himba, bei denen die " Wild Girls" leben, zeigen ihnen, an welche Konventionen sich die deutschen Gäste halten müssen. Und eine Sache ist den Einheimischen sofort aufgefallen: Die "Wild Girls" zeigen zu viel nackte Haut!

Eine Stammesbewohnerin weist die Damen zurecht, indem sie in Windes Eile am frühen Morgen die verschlafenen Diven zusammentrommelt und am Beispiel von Kader Loth demonstriert, welche Länge des Kleides noch okay ist, und welche zu freizügig. Schließlich gilt offensichtlich es als inakzeptabel, wenn Frauen ihr nacktes Hinterteil präsentieren. Das Resultat: Fast alle "Wild Girls" tragen viel zu knappe Klamotten!

Um ihre nackte Haut besser zu verdecken müssen die Damen ganz tief in ihre Taschen greifen. Kein Wunder, schließlich hatten sich viele schon auf den Bräunungseffekt der afrikanischen Sonne gefreut: "Ich finde es schade, dass man sich jetzt umziehen muss, weil so hätte man den Popo schön knackig braun sonnen können.", erklärt Sophia Wollersheim.

Natürlich hat auch Ingrid Pavic einen passenden Kommentar zu der neuen Kleiderordnung, die nackte Hinterteile verbietet: "Für mich war mein Po noch nie so ne Frage, weil ich sehe mich ja nicht von hinten"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion