"Wild Thing"-Sänger mit 71 Jahren verstorben

"Wild Thing"-Sänger mit 71 Jahren verstorben

05.02.2013 > 00:00

Reg Presley, der Sänger der Band The Troggs, die in den 60er Jahren mit ihrem Hit "Wild Thing" berühmt wurde, ist am Montag verstorben. Der Sänger der 60er Jahre-Band The Troggs verstarb mit 71 Jahren am Montagabend in England, wie sein enger Freund, Musikjournalist Keith Altham, über Facebook berichtete. Dabei soll Presley "Im Kreis seiner Familie und Freunde" verstorben sein. "Mein guter alter Freund Reg Presley der The Troggs ist heute gestorben. Er war ein sehr echter Charakter in einer oftmals unechten Welt. Unsere Gebete sind bei seiner Frau Brenda und der Familie, sowie den vielen Fans, die seine Musik und seine Band liebten. Ich werde ihn sehr vermissen." Der Nachrichtenagentur WENN verriet Presleys Tochter Karen, dass er "friedlich zuhause verstarb" und dass sie, ihr Bruder und ihre Mutter bei ihm waren. "Wir sind unglaublich traurig", erklärte sie weiter. Der Musiker hatte sich 2012 aus dem Musikgeschäft zurückgezogen, nachdem er mit Lungenkrebs diagnostiziert wurde. Auf der Homepage der Band schrieb er damals: "Ich habe mich entschieden, meine Zeit bei den The Troggs zu beenden und in Rente zu gehen. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, allen für die Grüße und Anrufe zu danken, ebenso für eure Liebe, Loyalität und Unterstützung über all die Jahre hinweg." © WENN

Lieblinge der Redaktion