Will Smith unterstützt Obamas Steuer-Pläne

Will Smith unterstützt Obamas Steuer-Pläne

08.05.2012 > 00:00

Will Smith hat sich für Barack Obamas Pläne ausgesprochen, die Steuern für Reiche zu erhöhen. Der "Men in Black"-Darsteller hat sich jetzt für die Forderung Barack Obamas stark gemacht, der eine Mindeststeuer für Reiche fordert. Der amerikanische Präsident versucht derzeit, durchzusetzen, dass Amerikaner, die mehr als eine Million US-Dollar verdienen, mindestens 30 Prozent ihres Einkommens versteuern sollen - Für den gut verdienenden Hollywoodstar ist das eine gute Sache, wie er nun betont. "Ich unterstützte diese Idee sehr", gab er zu Protokoll. "Amerika war fantastisch zu mir und ich habe kein Problem damit, zu zahlen, was auch immer gezahlt werden muss, um mein Land weiterhin wachsen zu lassen." Will Smith zählt zu den am besten verdienenden Schauspielern der Branche. Der Star erhielt allein für seinen kommenden dritten Teil des "Men in Black"-Franchises 20 Millionen US-Dollar. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion