Willi Herren: Bis zum Ende des Jahres schuldenfrei?

Willi Herren: Bis zum Ende des Jahres schuldenfrei?

28.03.2012 > 00:00

Willi Herren hat seine Drogenvergangenheit hinter sich gelassen und sich fest vorgenommen, bis zum Ende des Jahres auch seinen Schuldenberg abgearbeitet zu haben. Der Schauspieler war nach seinem Drogenabsturz und fast 1 Million Euro Schulden am Boden angekommen, hat sich jedoch nach einem Aufenthalt in der Betty Ford Klinik zurück ins Leben gekämpft, wie er jetzt gegenüber der Boulevardzeitung "B.Z." verraten hat. "Der Junkie, der Kokser, das war früher. Heute bin ich einfach der Willi", erklärte der "Lindenstraße"-Star, der seit seinem Neubeginn auch das Joggen für sich entdeckt hat. "Das mache ich seit meiner Entziehungs-Therapie in der Betty Ford Klinik. Damals habe ich mit 500 Metern angefangen, und konnte nicht mehr. Dann kam ein Kilometer, immer mehr. Jetzt bin ich schon den Köln-Marathon und drei Halbmarathons gelaufen. Ich brauch das. Das ist mein Ausgleich", verriet Herren. Und auch mit den Schulden soll bald Schluss sein. "Eine Million Euro Schulden hatte ich angehäuft Junge, Junge. Jetzt kann ich sagen: Es ist ein ganz helles Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Bis zum Jahresende will ich schuldenfrei sein. Ganz ohne Privatinsolvenz. Ich kann jedem ins Gesicht gucken. Ein tolles Gefühl", erklärte der Schauspieler glücklich. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion