Ballermann-Star Willi Herren

Willi Herren: Seine Mutter ging anschaffen

06.07.2015 > 00:00

© GettyImages

Damit hat Willi Herren nun wirklich nicht gerechnet! Der Ballermann- und "Lindenstraßen"-Star hat erfahren, dass seine Mutter († 35) eine Prostituierte war.

"Ich habe immer scherzhaft gesagt, dass ich ein Puffkind bin. Mein Vater war Boxer, er war eine Größe in der Szene. Die Damen auf der Straße und in den Bordellen hat er mir als Kind als meine Tanten vorgestellt", sagte der Schauspieler gegenüber der "Bild"-Zeitung.

In Köln veranstaltet der Ex-Dschungelcamper eine "Miljö Kieztour". "Ich zeige den Leuten die Rotlicht-Ecken der Stadt, dafür habe ich bei meinem Vater recherchiert. Er sagte dann, dass ich jetzt alt genug wäre, um zu erfahren, wie krumm sich meine Mutter für mich und meine fünf Geschwister gemacht hat", erklärt der Partysänger.

Ute Herren ging anschaffen, um ihre Familie zu ernähren. "Sie hat angeschafft, damit wir Kinder es besser hatten, damit Essen auf den Tisch kam", so Willi Herren. Schämt er sich nun vor seiner Mutter? " Absolut nicht! Würde sie noch leben, dann würde ich mich bei ihr bedanken. Mir gefällt der Gedanke nicht, das ist klar. Aber wenige Mütter würden für ihre Kinder so weit gehen. Davor habe ich Respekt."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion