William Shatner disst JJ Abrams

William Shatner disst JJ Abrams

15.02.2013 > 00:00

William Shatner ist gar nicht glücklich, dass Jj Abrams nach seinem "Star Trek"-Reboot nun auch noch "Star Wars" auffrischen will. Der "Captain Kirk"-Schauspieler der originalen "Raumschiff Enterprise"-Serie hat sich jetzt scherzhaft kritisch dazu geäußert, dass ausgerechnet der "Star Trek"-Regisseur JJ Abrams die konkurrierende Science Fiction-Saga "Star Wars" neu aufleben lassen will. Im Interview mit "Movie Fanatic" erklärt er: "Er ist so ein Schwein. Er sammelt beide Franchises und behält sie für sich", scherzt der 81-Jährige. "Er ist wahrscheinlich einer der talentiertesten Regisseure dieses Genres, aber er ist zu weit gegangen." Daher plane Shatner auch schon eine Intervention, um dem Regisseur ins Gewissen zu reden. "Ich sehe ihn als Freund, ich hab ihn schon zum Sushi eingeladen. Ich denke, es ist an der Zeit, dass JJ und ich wieder einmal Sushi haben und dann werde ich ihm den Kopf gerade rücken." JJ Abrams wurde erst kürzlich als Regisseur für eine kommende "Star Wars"-Trilogie bestätigt, die mittlerweile unter Disney produziert wird und Berichten zufolge die Geschichte um "Luke Skywalker", "Han Solo" und "Prinzessin Leia" weitererzählen soll. © WENN

Lieblinge der Redaktion