Will.i.am spendet 800.000 US-Dollar

Will.i.am spendet 800.000 US-Dollar

22.06.2012 > 00:00

Will.i.am hat sich von 800.000 US-Dollar getrennt - er spendet das Geld einer britischen Stiftung, die unterprivilegierte Kinder unterstützt. Der Sänger der Black Eyed Peas hat Prinz Charles' Stiftung jetzt 800.000 US-Dollar überreicht, die er als Teil seiner Gage als Jurymitglied beim britischen "The Voice" erhalten hat. Mit dem Geld will er ein Technologieprogramm unterstützen, das junge Leute für den Arbeitsmarkt fit machen soll. "Als Jurymitglied bei 'The Voice' haben mich die Briten Woche für Woche in ihren Wohnzimmern willkommen geheißen und ich fühle mich dort schon sehr zu Hause", erklärt der großzügige Musiker. "Dadurch, dass ich mit der Charity-Organisation The Prince's Trust zusammenarbeiten kann, mache ich bei der Mission mit, die Leben benachteiligter Teenager und junger Menschen in unterprivilegierten Gegenden zu verändern. Meine Spende wird diesen jungen Menschen dabei helfen, Fähigkeiten zu entwickeln, die auf dem Arbeitsmarkt wichtig sind. Darunter fallen auch technische Kenntnisse und Computerkenntnisse." Martina Milburn, Vorsitzende des The Prince's Trust fügt dem hinzu: "Will.i.am ist ein inspirierender Mensch - wir freuen uns sehr, dass er denen, die es am meisten nötig haben, dabei helfen will, ihre Computerkenntnisse zu verbessern. Wir sind für die Spende sehr dankbar." © WENN

Lieblinge der Redaktion