will.i.am will Mathe attraktiver machen

will.i.am will Mathe attraktiver machen

14.03.2013 > 00:00

will.i.am findet Mathematik extrem wichtig - Kinder sollten sich mehr für das Schulfach interessieren, fordert er. Der Sänger der Band Black Eyed Peas hat großes Interesse daran, dass Kinder und Jugendliche einen Zugang zum ungeliebten Schulfach Mathe finden und setzt sich nun dafür ein, Rechnen und Co. für Kinder attraktiver zu machen. Als Gastredner der britischen Grand Global Challenges Summit-Konferenz, die von der Technischen Akademie veranstaltet wird, erklärte er: "Mathematik ist die Sprache dessen, wie die Welt funktioniert. Und wenn man Mathe und Kunst miteinander kombiniert, dann erhält man Musik. Wir denken nicht einmal, dass das etwas mit Mathe zu tun hat, aber ohne die Mathematik könnte ich nicht das tun, was ich tue." Weiter erklärt der Musiker, das Schulfach attraktiver zu machen, sei Aufgabe aller. "Als Kultur müssen wir Mathematik und Wissenschaft sexy machen. Kinder lieben den 'Cool'-Faktor. Musik und die Schule haben mein Leben gerettet", führt er aus. Dass gerade Mädchen es in Sachen Mathematik schwer haben, erkannte auch schon Nina Ruge. Die Moderatorin und Buchautorin erklärte vor einiger Zeit in einem Interview, Mädchen sollten weniger Angst vor Zahlen haben. "Dass Mädchen Mathe und Physik weniger gut können als Jungs ist eine halb anerzogene, halb angeflogene dummdreiste Behauptung", gab sie gegenüber "Focus Schule" zu bedenken. © WENN

Lieblinge der Redaktion