Williams genervt von Alien-Fragen

Williams genervt von Alien-Fragen

17.12.2009 > 00:00

Robbie Williams bereut es, über seine Faszination von Außerirdischen gesprochen zu haben - weil die Medien jetzt ständig nach seinem ungewöhnlichen Hobby fragen. Der "Angels"-Star zog sich Mitte der 2000er zurück, verließ seine Heimat Großbritannien und seine Karriere, um in den USA sein lebenslanges Interesse am Paranormalen zu verfolgen. Der 35-Jährige wünschte aber, er hätte über seine Begeisterung für Aliens geschwiegen, da er nun immer mit Fragen über sie bombardiert wird. Williams: "Es ist meine eigene Schuld, aber das (die nervendste Frage) muss alles sein, was mit Aliens und UFOs zu tun hat. Es ist nicht die Frage, sondern die Intention, die die Person immer hat, die das fragt. Man kann es in ihren Augen sehen - sie sehen dich nach dem Motto an, 'Bist du verrückt geworden oder nicht?' Man fühlt sich, als ob man sich selbst und sein Level geistiger Gesundheit erklären muss." © WENN

Lieblinge der Redaktion