Geht dem DFB-Team schon vor dem Viertelfinale die Puste aus?

WM 2014: Löw bestätigt: Sieben Spieler sind krank

03.07.2014 > 00:00

© getty

Es wird diskutiert, wer verletzt ist, auf welcher Position Philipp Lahm spielen wird, und ob Manuel Neuers Rettungsaktionen zu riskant waren.

Dabei hat Bundestrainer Jogi Löw bei der WM 2014 gerade ganz andere Probleme. Durch Reisestrapazen, Klimaanlagen und die extremen Temperaturunterschiede innerhalb Brasiliens sind nun sieben Spieler erkältet. Manche mehr, andere weniger, aber Halsschmerzen & Co. bereiten Löw gerade Kopfzerbrechen. "Sieben Spieler sind irgendwie leicht grippeerkrankt. Ich hoffe, dass es bei allen gut geht." Aber er behält die Nerven und möchte noch keine Panik machen: "Es ist nicht so schlimm im Moment. Ich will es nicht dramatisieren."

Abwehrspieler und Frauenschwarm Mats Hummels hat das gGanze schon hinter sich. Er lag während des Algerien-Spiels im Achtelfinale mit Fieber im Bett. Die anderen Spieler wurden von ihm ferngehalten, damit sich niemand ansteckt.

Auch, wenn Löw keine genauen Namen nennt, steht zumindest fest, dass Lukas Podolski, Mats Hummels und Thomas Müller auf jeden Fall fit sind.

Zu den erkälteten Spielern zählt Christoph Kramer. Der nahm wegen Schüttelfrost nicht an dem Abschlusstraining vor dem Flug nach Rio de Janeiro zum Viertelfinale teil.

Am Ende werden wohl eher die Mannschaftsärzte entscheiden, wer im Viertelfinale gegen Frankreich auf dem Platz stehen wird.

Lieblinge der Redaktion