Faire Gewinner, faire Verlierer. So soll es sein

WM 2014: Mesut Özil wendet sich an brasilianische Fans

09.07.2014 > 00:00

© getty

"Erniedrigung!", "Demütigung!", "Massaker!", titelten die brasilianischen Zeitungen nach dem historischen Rekord-Halbfinale in Belo Horizonte. Deutschland hat Brasilien mit 7:1 vernichtend geschlagen.

Schon vor dem Pfiff zur Halbzeit flossen bittere Tränen der Enttäuschung und der Verzweiflung. Fassungslose Gesichter der brasilianischen Fans gingen um die Welt. Die DFB-Elf wagte es nicht einmal, so richtig zu feiern.

Müller & Co. gingen als erstes zu den niedergeschlagenen Brasilianern, spendeten Trost, sprachen ihnen Mut zu.

Mesut Özil ist nun der erste Spieler, der nach dem Spiel ein wahrhaft rührendes Statement über Facebook an die Gastgeber-Nation richtet.

"Ihr habt ein wunderschönes Land. Ihr habt großartige Menschen und ihr habt tolle Fußballer. Dieses Spiel darf euren Stolz nicht zerstören!"

Dieses Statement schrieb er in English, Spanisch, Türkisch und Portugiesisch. Für diese Geste erntet er Zuspruch aus der ganzen Welt.

Auch aus Brasilien bedanken sich die Fußball Fans, für den Respekt, gratulieren der deutschen Mannschaft. Manche sagen sogar, dass sie nun natürlich Deutschland im Finale anfeuern würden.

"Danke, ihr verdient den Titel. Danke für euer wundervolles Verhalten. Ihr seid höflich und nett zu uns Brasilianern. Wir werden euch unterstützen. Ihr seid hier immer willkommen! Küsse aus Brasilien", schreibt ein weiblicher Fan.

Das faire und respektvolle Verhalten zwischen Verlierer und Gewinner ist zumindest auf Mesut Özils Facebook-Seite beispiellos. Wenn diese Stimmung sich verbreitet, könnte das Finale ein wahres Heimspiel werden.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion