"Wolverine"-Raupkopierer muss in den Knast

"Wolverine"-Raupkopierer muss in den Knast

21.12.2011 > 00:00

Ein Mann, der eine Raubkopie von "X-Men Origins: Wolverine" Wochen vor dem Kinostart ins Internet gestellt hatte, muss für ein Jahr ins Gefängnis. Gilberto Sanchez, ein Handwerker und Musiker aus New York, hatte den Action-Film mit Hugh Jackman in der Hauptrolle vier Wochen vor dem Kinostart im Jahr 2009 online gestellt. Er wurde von der US-Bundespolizei verhaftet und bekannte sich schuldig. Sanchez behauptete, er habe den Film von einem Straßenhändler in New York gekauft. Am Montag wurde er zu einer 12-monatigen Haftstrafe verurteilt. Darüber hinaus darf er ein Jahr lang Computer nur unter Aufsicht benutzen. Richterin Margaret Morrow befand seine Tat für "extrem folgenschwer", während Staatsanwalt Andre Birotte erklärte: "Die Haftstrafe sendet ein deutliches Signal an potentielle Internet-Piraten. Die Justizbehörde wird jede Person verfolgen, die in diesem Land Urheberrechte missbraucht." © WENN

Lieblinge der Redaktion