Woody Allen genoss jede Liebesszene

Woody Allen genoss jede Liebesszene

07.09.2012 > 00:00

Woody Allen busselte gerne vor der Kamera - er fand es großartig, früher den Verführer spielen zu können. Der Kult-Regisseur hat der Zeitschrift "Gala" im Gespräch verraten, dass er es früher genoss, in seinen eigenen Filmen die eine oder andere Rolle zu übernehmen. Allen, der derzeit in "To Rome With Love" zu sehen ist, verrät, weshalb er in jungen Jahren ganz besonderen Spaß daran hatte, vor der Kamera zu stehen: "Wenn ich ein Drehbuch schreibe und eine Rolle darin zu mir passt, dann spiele ich sie auch. Je älter ich wurde, desto seltener kam das vor. Leider, denn ich mochte es gerne, dass ich früher immer die Hauptrollen spielen und all die Liebesszenen mit den schönen Schauspielerinnen spielen konnte. Das hat mir viel Spaß gemacht", erinnert sich der Filmemacher, der klagt: "Aber in meinem Alter bleiben mir meist nur noch die Rollen des Pförtners oder eines Onkels. Das finde ich nicht wirklich interessant." Woody Allen hatte erst kürzlich in einem Interview zu Protokoll gegeben, dass er es hasse, älter zu werden. "Älter zu werden gefällt mir absolut nicht. Ich versuche es so langsam wie möglich zu tun und halte mich an allen jugendlichen Zügen, die ich noch habe, krampfhaft fest", versicherte er. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion