Workaholic Diddy hat keine Freunde

Workaholic Diddy hat keine Freunde

15.06.2010 > 00:00

Sean 'Diddy' Combs' hektischer Terminplan hat ihn sein Sozialleben gekostet - er verbringt seine Tage damit, im Internet mit Fans zu sprechen, weil er aufgrund seines geschäftigen Arbeitslebens "keine Freunde" hat. Der Rapmogul ist ein großer Fan von Twitter und bringt seine Follower regelmäßig mit Einträgen auf der Seite auf den neuesten Stand. Der Star gibt zu, dass die Website echter Auftrieb für ihn ist, weil er selten Zeit hat, seine Freundschaften im echten Leben mit seinen Kumpels zu pflegen. Combs: "Es (Twitter) gibt mir die Chance, zumindest eine gewisse menschliche Interaktion zu haben. Ich habe wirklich nicht viele Freunde. Es ist nicht so, dass keiner mit mir befreundet sein will. Ich habe keine Freunde, weil ich so viel arbeite, und weil ich so viel arbeite, bin ich kein guter Freund. Man braucht einen Freund, der für einen da ist. Aber wenn Leute zum Dinner ausgehen und mit mir abhängen wollen, denke ich, 'Dinner? Das sind vier Stunden! Das sind vier Stunden, wo ich arbeiten könnte!'" © WENN

Lieblinge der Redaktion