Wotan Wilke Möhring lebt sich in der Schauspielerei aus

Wotan Wilke Möhring lebt sich in der Schauspielerei aus

18.07.2012 > 00:00

Wotan Wilke Möhring genießt es, als Schauspieler in die unterschiedlichsten Rollen zu schlüpfen - so werde es nie langweilig, beteuert er. Der Schauspieler, der künftig in der beliebten Krimiserie "Tatort" im hohen Norden ermittelt, liebt seinen Job als Schauspieler, da er darin viele verschiedene Facetten zeigen kann. "Jetzt habe ich die Abwechslung und die Herausforderungen, die mir früher fehlten. Ich kann in so viele Leben und Geschichten schlüpfen, da kann es gar nicht langweilig werden", erklärt der 45-Jährige im Gespräch mit der Zeitschrift "Gala" und spielt damit auch auf seine wilde Zeit als Teenager an. Erst kürzlich hatte der Star nämlich noch verraten, dass er es als Jugendlicher faustdick hinter den Ohren hatte und gestand der Boulevardzeitung "Bild": "Ich habe vieles ausprobiert. Ich habe Autos geknackt, Hausfriedensbruch begangen, gebettelt und mich geprügelt." Wie er nun beteuert, sei er jedoch nicht ausschließlich der böse Bube gewesen. "Meine Jugendsünden sind jetzt natürlich ein gefundenes Fressen. Diese Dinge sind Teil meiner Biografie - wie viele andere Dinge auch. Ich war", so der sympathische Darsteller, "ja früher nicht nur der Bad Boy!" © WENN

Lieblinge der Redaktion