Punk Robert Korn bei Günther Jauch.

WWM: Günther Jauchs Kandidat hat einen Oscar gewonnen

11.02.2014 > 00:00

© Screenshot RTL

Gestern kam bei "Wer wird Millionär?" ein schräger Kandidat auf den Stuhl in der Mitte und einige Zuschauer fragten sich, woher man dieses Gesicht kennt. Denn das und die Frisur, die es umrandet hat Wiedererkennungswert. Robert Korn hat einen bunt gefärbten Irokesen und spielte in einem Film mit, der einen Oscar gewonnen hat!

Im Jahr 1992 gewann der deutsche Kurzfilm "Der Schwarzfahrer" den wichtigsten Filmpreis. Mit zur Crew des 12 Minuten langen Films gehörte auch Robert Korn! Er war zwar nur Komparse und nicht lange zu sehen, stolz war er trotzdem sehr, als der Film Gold holte. Vom Oscar-Glamour ist bei Robert Korn aber nicht mehr viel geblieben, der WWM-Kandidat hat Schulden.

Die hat er mit einem Teil seines Gewinns abbezahlt, denn Robert Korn erwies sich als schlaues Kerlchen. Er schaffte es bis zur 125.000-Euro-Frage, an der der Berliner scheiterte. Somit durfte er 64.000 Euro mit nach Hause nehmen oder besser: dem Finanzamt bringen.

Die Schulden machte Robert Korn, der auch in der Punk-Band "No Exit" spielt, weil er sich selbstständig machte. Vor sechs Jahren eröffnete er einen Punk-Laden, der ihn in die roten Zahlen riss. Nicht mal ein Jahr lang hatte das Geschäft geöffnet, bevor Robert Korn pleite war und Schulden angehäuft hatte.

Günther Jauch machte auf Peter Zwegat und fragte: "Mit welcher Summe würden wir denn auf Null kommen?" Robert Korn erklärte: "Eine mittlere Fünfstellige, schätz' ich mal". Dieses Ziel hat er mit seinem Gewinn sogar überschritten. Vielleicht bleibt dem Punk-Musiker dann noch etwas übrig, womit er sich selbst und seinen zwei Kinder etwas gönnen kann.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion