Wyclef Jean zollt seinem Heimatland bei SOS Haiti-Show Tribut

Wyclef Jean zollt seinem Heimatland bei SOS Haiti-Show Tribut

07.02.2010 > 00:00

Wyclef Jean eröffente die "SOS Save OurSelves - Help For Haiti"-Benefizveranstaltung am Freitag in Miami, Florida, mit einem musikalischen Tribut an sein Heimatland. Der ehemalige Fugees-Star performte in Englisch und seiner Muttersprache und ging mit haitianischen Landsleuten auf die Bühne der American Airlines Arena. Sean 'Diddy' Combs, Queen Latifah und Pharrell Williams erschienen dann auf der Bühne und baten die amerikanischen Hiphop- und R&B-Fans, die sich die Show ansahen, weiter an die Menschen Haitis zu spenden, die sich immer noch von dem schweren Erdbeben der Stärke 7 erholen, das das Land am 12. Januar erschütterte. Queen Latifah sagte: "Wir sind heute Abend hier, weil unsere Brüder und Schwestern in Haiti weiter in Not sind... Das Land ist nach wie vor in einer Not-Situation; sie brauchen unsere Hilfe." Pharrell Williams fügte hinzu: "Wir sind heute Abend in Miami und das ist weniger als 700 Meilen von Haiti entfernt, aber, wie ihr wisst, ist Haiti weit entfernt. Heute Abend sind wir hier, um diesen Abstand zu überbrücken, damit die Menschen Haitis Nahrung, Medizin, ein Dach über dem Kopf, sauberes Wasser zum Trinken und, was am wichtigsten ist, Hoffnung haben." Sean 'Diddy' Combs sagte zum Publikum und den Zuschauern in Amerika, dass er "äußerst stolz" ist, Teil des Events zu sein. Damian Marley, Justin Bieber, Nas, Mary J. Blige, Lil Wayne und der frühere US-Präsident Bill Clinton standen ebenfalls bei der zweistündigen Spendensammlung auf dem Programm, die bei vielen US-Fernsehsendern übertragen wurde. Die Veranstaltung wurde organisiert, um Charitys wie Wyclef Jeans Yele Haiti Foundation sowie CARE, Project Medishare und Children's Safe Drinking Water zu unterstützen. © WENN

Lieblinge der Redaktion