YouTube-Star LeFloid: Die Reaktionen auf sein Angela Merkel-Interview sind gemischt!

YouTube-Star LeFloid: Die Reaktionen auf sein Angela Merkel-Interview sind gemischt!

14.07.2015 > 00:00

© LeFloid/Screenshot

YouTube-Star LeFloid hat sich was vorgenommen, er wollte ein Interview mit Angela Merkel.

Über den Hashtag #NetzFragtMerkel sammelte er fleißig Fragen an die Kanzlerin. Am vergangenen Freitag war es dann soweit, YouTube hielt Einzug ins Kanzleramt.

LeFloid, der eigentlich Florian Mundt heißt, bekam seine Chance und durfte ein Interview mit Angela Merkel führen. Dabei arbeitete er emsig seinen Fragenkatalog ab, seine Nervosität bleibt während der 30 Minuten deutlich spürbar. Nachvollziehbar, ganz alltäglich ist so eine Situation für einen 27-jährigen YouTuber sicherlich nicht.

Die Reaktionen auf den 30-minütigen Clip sind sehr unterschiedlich. Via YouTube und Facebook wird LeFloid von seinen Fans für das Gespräch mit der Kanzlerin gefeiert, aber auch kritisiert. Einigen war er nicht forsch und nicht kritisch genug, andere fanden ihn sehr souverän.

Von vielen Medien wird Florian Mundt nur müde belächelt. Die Kanzlerin habe ihn in der Hand gehabt heißt es. Den YouTuber können viele offensichtlich nicht ernst nehmen und tun ihn als kleinen, unwissenden Jungen ab.

Seiner Karriere hat das Interview sicherlich nicht geschadet. Und um eine Erfahrung ist LeFloid nun auch noch reicher.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion