Zooey Deschanel wurde in der Schule gemobbt.

Zooey Deschanel wurde in der Schule gemobbt und sogar angespuckt

19.01.2012 > 00:00

© Getty Images

"New Girl"-Star Zooey Deschanel (32) hatte keine schöne Jugend, denn sie wurde in der Schule gemobbt. Ihre Mitschülerinnen spuckten ihr sogar ins Gesicht.

Heute wird sie als It-Girl gefeiert, spielt Hauptrollen in Filmen (zum Beispiel "Per Anhalter durch die Galaxis") und war gerade für ihre neue, eigene Serie "New Girl" für einen "Golden Globe" nominiert. Klingt nach rosigen Zeiten bei Zooey Deschanel, aber der Schein trügt.

Nicht nur, dass sie sich gerade scheiden lässt. Sie blickt auch auf eine nicht so schöne Vergangenheit zurück. In der Schule wurde sie richtig fies gemobbt.

"Die Mädchen haben mir ins Gesicht gespuckt. Die Leute waren so gemein zu mir, dass ich jeden Tag geweint habe", erzählt Zooey Deschanel dem Beauty-Magazin "Allure".

Nach der Schule an der Uni hatte sie es auch nicht leicht. "Ich bin auf die Northwestern gegangen, weil ich auf eine sehr unkonventionelle Highschool gegangen bin. Ich dachte mir: 'Es wäre cool, eine traditionelle Uni-Erfahrung zu machen.'" Sie wurde zwar nicht mehr so heftig gemobbt, aber neue Freunde zu finden, fiel ihr immer noch schwer. "Ich dachte plötzlich: 'Keiner dieser Leute versteht, was an mir cool ist. Hier wird meine Besonderheit nicht geschätzt."

Inzwischen läuft es zwar besser bei Zooey Deschanel, doch als "It-Girl" möchte sie auch nicht bezeichnet werden: "Ein It-Girl ist etwas, das nur eine gewisse Zeit überdauert. [...] 'Du bist 'it', du bist nicht 'it'.' Was bedeutet 'it' überhaupt?"

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion