Zu hässlich zum Geburtstagfeiern

15.09.2008 > 00:00

Lieber Stubenhockerin als Geburtstagskind: Das war das Motto von Amy Winehouse, als diese sich lieber in ihrer Bude verschanzte, anstatt auf eine liebevoll organisierte Sause zu ihrem 25. in den Londoner Club "Jazz After Dark" zu gehen. Ihr Grund, den 15 Partygästen darunter Mami Janis, Sängerin Adele und Hitproduzent Mark Ronson und einer Torte in Gitarrenform an ihrem eigenen Ehrentag aus dem Weg zu gehen: Sie fühlte sich zu hässlich! Und von dem Gedanken konnte auch ihre beste Freundin Remi Nicole nicht abbringen. "Amy stand vor einem Spiegel und sagte, wie schlimm sie aussah", so ein Bekannter gegenüber der britischen "The Sun". Sie dazu zu bekommen, einen Fuß vor die Tür zu setzen? Unmöglich! Und so kam es, wie es kommen musste: Amy verpasste ihre eigene Fete und sorgte damit dafür, dass Mami Winehouse weinend zusammenbrach...

Lieblinge der Redaktion