11-Jähriger erblindet, weil ihn Eltern zu Diät zwingen

11-Jähriger erblindet, weil ihn Eltern zu Diät zwingen

05.10.2017 > 13:20

© iStock / Symbolbild

Ein 11-jähriger Junge aus Kanada ist erblindet – und der Grund dafür ist tragisch!

Der Teenager litt unter einer Lebensmittelunverträglichkeit. Die Eltern wollte ihm was Gutes tun und haben eine Diät-Kost verordnet. Er durfte sich nur von Gemüse, Obst, Kartoffeln oder Schweine- und Lammfleisch ernähren.

Die Krankheit wurde dadurch tatsächlich besser, dafür hat sich die Sehkraft seiner Augen dramatisch verschlechtert. Zunächst trockneten seine Augen aus, danach sah er kaum noch was und litt dann sogar unter Lichtempfindlichkeit.

Im Krankenhaus stellten die Ärzte fest, dass der Junge unter Vitamin-A-Mangel leidet. Zwar versuchten die Ärzte sein Augenlicht zu retten, aber leider ohne Erfolg: Das Sehvermögen wird weiterhin beeinträchtigt bleiben und muss mit bleibenden Schäden rechnen.

 
Lieblinge der Redaktion