11-jähriges Mädchen springt in Lüneburg aus Klassenzimmer

InTouch Redaktion
"Balko"-Star Armin Krug: Dramatischer Unfall!
Foto: imago

In Lüneburg ist eine 11-Jährige aus dem Klassenzimmer gesprungen. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel, denn die Hintergründe sind noch völlig unklar.

Das Mädchen hat den Sprung zwar überlebt, hat sich aber schwierige Brüche in Beinen und Armen zugezogen, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. Vor ihrem Sprung soll das Mädchen gesagt haben, dass sie als Kriegerin nach Syrien gehen werde. „Ich freue mich, bald ein Kopftuch zu tragen, ich gehe nach Syrien, ich werde Kriegerin“, sagte sie laut der „Lüneburger Heide“.

Liegt dahinter wirklich eine Radikalisierung? Nachdem sie auf ihre Äußerung angesprochen wurde, sei sie gesprungen. Der Vater will nichts von einer Radikalisierung wissen. Er demonstriert mit 30 anderen Personen vor der Schule, weshalb sich seine Tochter so schwer verletzen konnte.