18 Stunden lang vergewaltigt: Vater „verschenkt“ seine Tochter

InTouch Redaktion
Er vergewaltigte seine Tochter mit Freunden
Foto: iStock

Was sich nun im indischen Sitapur ereignet haben soll, ist wirklich unfassbar. Wie „The Times of India“ berichtet, soll ein Vater seine Tochter gemeinsam mit zwei Freunden vergwaltigt haben – 18 Stunden lang!

Der Ende 50-Jährige besuchte mit seiner Tochter eine Messe. Dort trafen sie sich mit einem Freund des Vaters und fuhren dann gemeinsam zu dem Haus eines weiteren Freundes. Was die 35-Jährige nicht ahnte: Ihr Vater hatte sie seinen Freunden „geschenkt“! Die Männer riegelten das Haus ab und vergewaltigten die Frau immer und immer wieder.

 

Erst nach 18 Stunden gelang es der Frau, sich aus der grausamen Situation zu befreien und zu fliehen. Der Polizeichef Sureshrao Kulkarni erklärte nach der dem Verbrechen, dass der Vater und seine Tochter bereits im November aus ihrem Dorf vertrieben wurden, weil sie eine inzestuöse Beziehung führten. Die Frau hatte sich Anfang 2018 zwar von ihrem Vater losgesagt, stimmte dann jedoch zu, mit ihm die Messe zu besuchen.

Der Vater und einer seiner Freunde konnten bereits festgenommen werden, von dem anderen Freund fehlt bisher jedoch jede Spur.

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken