Adel Tawil ist nur knapp dem Tod entronnen!

Adel Tawil ist dem Tod wahrlich von der Schippe gesprungen

Adel Tawil ist nur knapp dem Tod entronnen!
Adel Tawil ist nur knapp dem Tod entronnen! Foto: Adel Tawil / Facebook

Als der Sänger im Sommer 2016 nach einem Badeunfall in Ägypten alle seine Auftritte absagte, wusste niemand, wie ernst die Lage wirklich wahr.

Es wurde zwar kommuniziert, das der Musiker schwere Verletzungen erlitten hat, allerdings gab es auch schnell Entwarnung. Doch nun hat Adel Tawil sein Schweigen gebrochen und sich bei „sternTV“ an die dramatischen Ereignisse erinnert: „Ich bin seitlich in den Pool reingesprungen und bin gegen eine Kante gestoßen. Da habe ich gemerkt, wow, das hat aber ganz schön geknallt. Ich konnte mich aber bewegen und bin wieder raus aus dem Pool.“ Dass sich Adel Tawil schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule zugezogen hatte, ahnte er zu diesem Zeitpunkt nicht.

Adel Tawil hat sehr viel Glück gehabt

Weil Adel Tawil starke Schmerzen hatte wurde ihm geraten, schnell zurück nach Deutschland zu fliegen und sich dort behandeln zu lassen. Im Flugzeug dann der Schock: „Der deutsche Notarzt in der Maschine war dann wirklich derjenige, der mir gesagt hat, 'Sie schweben in akuter Lebensgefahr. Bewegen Sie sich nicht. Das ist eine sehr ernste Situation‘.“ Adel Tawil hatte sich seinen ersten Halswirbel viermal gebrochen. Dieser Urlaub hätte ihn sein Leben kosten können. Adel Tawil hätte auch im Rollstuhl landen können. Der Sänger hatte einfach unfassbar viel Glück und dafür ist er jeden Tag dankbar.

Jasmin Madleine, der Ex-Frau von Adel Tawil scheint hingegen aktuell eine sehr schwierige Phase zu haben:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.