intouch wird geladen...

Adele hätte sich beinahe ihre Karriere und ihr Leben kaputt geraucht

Schonmal eine Gesangsstunde gehabt? Neben der Ansage, dass man immer in den Bauch und nicht in die Brust Atmen soll, gehört die Warnung vor allem, was die Stimme reizt, meist direkt zu den ersten Informationen:

Zucker, Milchprodukte, Alkohol und ein voller Magen sollten gemieden werden unmittelbar, bevor man zu singen anfängt.

Adele hat eine neue Frisur
Adele hat eine neue Frisur Wenn

Für einige Sänger mag der rauchige Klang ganz gut passen, aber für eine Pop-Diva wie Adele ist Kettenrauchen beim Singen in etwa so, als würde ein Sprinter mit Blei in den Schuhen laufen.

Trotzdem paffte die Sängerin bis 2011 täglich 25 Kippen weg. Dann ging ihre Stimme weg und blieb weg. Konzerte wurden gecancelt und Adele musste operiert werden. Die Ärzte waren sich einig: Das viele Singen und das Rauchen vertragen sich überhaupt nicht miteinander. Damit muss Schluss sein!

Adele hörte mit dem Rauchen auf, doch nicht nur wegen ihres Gesangs. Heute resümiert sie im Mirror noch einmal für sich: "Wenn ich weiter geraucht hätte, dann wäre ich an einer Krankheit gestorben, die von dieser Sucht stammen könnte. Das wäre wirklich schlimm. Wenn ich an Lungenkrebs erkranken würde, dann hätte ich mir daran vollkommen die Schuld gegeben. Und darauf wäre ich nicht unbedingt stolz."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';