Ärger für Micaela Schäfer? Sie postet ihren Stimmzettel

Ärger für Micaela Schäfer? Sie postet ihren Stimmzettel

24.09.2017 > 14:39

© Instagram / Micaela Schäfer

Eigentlich wollte Micaela Schäfer ihre Follower nur zum Wählen aufrufen - aber das könnte für das Erotik-Model jetzt nach hinten losgehen...

Seit Wochen rührt die ehemalige GNTM-Kandidatin jetzt schon für ihre Favoritin Angela Merkel die Werbetrommel, ob Nacktfotos neben einem Pappaufsteller der Kanzlerin oder Aufrufe zur Wahlabgabe, Micaela Schäfer zeigt vollen Körpereinsatz!

Bei einem ihrer Wahlaufrufe unterlief der 33-Jährigen jetzt jedoch ein echtes Malheur: Auf Instagram postete Micaela Schäfer ihren Stimmzettel!

Nur mit einem String-Tanga bekleidet liegt Micaela auf ihrer Couch und gibt dabei den Blick auf ihren zugunsten der CDU ausgefüllten Stimmzettel preis!

Ein echter Fauxpas - so ermahnt doch Paragraf 66 der Bundeswahlordnung, den "Stimmzettel ... unbeobachtet zu kennzeichnen und in den Stimmzettelumschlag zu legen."

Für die Missachtung des Wahlgeheimnisses könnte die Stimme des Erotik-Sternchens jetzt von den Behörden für ungültig erklärt werden, im schlimmsten Fall droht der 33-Jährigen sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren.

Tja, über eines kann sich das Nackt-Model dann aber immerhin freuen: Mit ihrer Foto-Aktion dürfte sie ihrem persönlichen Wahlkampf reichlich Aufmerksamkeit beschert haben!

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion