"In aller Freundschaft": Mega-Comeback in der Sachsenklinik

Mega-Comeback bei "In aller Freundschaft"! Jutta Kammann ist im Jahr 2014 aus der Serie ausgestiegen – nun kehrt sie überraschend in die Sachsenklinik zurück.

"In aller Freundschaft": Mega-Comeback in der Sachsenklinik
Foto: ARD/Daniela Incoronato

Fans kennen die Schauspielerin vor allem als Oberschwester Ingrid. Ganze 16 Jahre war sie in der beliebten ARD-Serie zu sehen, die jeden Dienstag ein Millionenpublikum vor die Bildschirme holt.

 

Jutta Kammann kehrt für eine Folge zurück

Der Grund für die Rückkehr? Schauspieler Dieter Bellmann ist im November 2017 gestorben – auch seine Figur Professor Simoni wird in der Serie sterben. Jutta Kammann spielte seine Ehefrau und darf deshalb nicht fehlen, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. Für Jutta Kammann ist es kein dauerhaftes Comeback – sie kommt nur für eine Folge zurück.

Foto: gettyimages

„In den letzten Jahren wollte ich nicht drehen. Aus finanziellen Gründen muss ich nicht mehr arbeiten. Jetzt gab es durch Dieters Tod einen besonderen Anlass. Leider ist er viel zu früh gegangen“, sagt Jutta Kammann in der „Bild“. Und wie war es wieder, am Set zu stehen? „Zur Begrüßung bekam ich einen großen Blumenstrauß. Die Herzlichkeit vom Team war überwältigend. Alle hatten Tränen in den Augen. Ich auch“, so die Schauspielerin. Wann die Folge ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt.