Alyssa Milano muss Muttermilch abgeben

"Charmed"-Star Alyssa Milano (42) ist empört: Am Donnerstag musste die Schauspielerin am Londoner Flughafen zwei Fläschchen abgepumpter Muttermilch entsorgen, weil diese gegen die Handgepäck-Reglementierungen verstoßen hätten.

Milano war nach dem Vorfall stinksauer, wandte sich via Twitter an den Flughafen in Heathrow.

Alyssa Milano regt sich auf
Foto: Instagram / milano_alyssa

"HeathrowAirport hat mir gerade abgepumpte Muttermilch weggenommen. Zehn Unzen. Nicht okay."

Der Flughafen reagierte umgehend auf die Beschwerde, verteidigte das Verhalten des Sicherheitspersonals: "Hi Alyssa. Wenn kein Baby mit dabei ist, verlangt die Regierung hier leider die Einhaltung der 100-ml-Regelung." Milano zeigte sich dennoch verständnislos, wütete noch eine Weile bei Twitter weiter.

Hintergrund für das Beschlagnahmen der Muttermilch ist die EU-Handgepäckregelung, nach der Fluggäste Flüssigkeiten oder Gegenstände in vergleichbarer Konsistenz nur noch in geringen Mengen und kleinen Einzelbehältern im Handgepäck mitführen dürfen. Jeder Behälter darf dabei maximal 100 ml fassen. Da macht die EU für Promis keine Ausnahmen...